Was passiert bei einem Fotoshooting?

Da gegenseitiges Vertrauen und auch Sympathie für ein erfolgreiches Shooting sehr wichtig sind, ist ein vorheriges Kennenlernen unumgänglich. Wir können uns sehr gerne entweder bei dir, falls das Shooting ohnehin in deiner Wohnung stattfinden soll, oder in einem Café treffen, oder, falls es zeitlich oder von der Entfernung her nicht möglich ist, ausgiebig miteinander telefonieren. Möglich ist es auch direkt vor dem Shooting erstmals entspannt zu plaudern.

Ich möchte mir einen ersten Eindruck darüber machen, was für ein Typ du bist, was dich bewegt, möchte gerne erfahren, warum du dich für ein Shooting bei mir entschieden hast. Was genau du als Ergebnis erhoffst und welche Art von Bildern du gerne hättest.

Wenn wir uns über das Konzept einig sind, kann es mit dem eigentlichen Shooting weitergehen.

Der weitere Ablauf ist von der Shooting Art abhängig, die du gewählt hast.

Zum Beispiel fange ich aber auch bei einem Aktshooting immer mit Portraits und einem Gespräch an. Erst wenn du dich wohlfühlst, und entspannt genug bist, geht das Shooting mit den eigentlichen Aktbildern weiter.

 

 

©PwB Fotografie

Wie geht es weiter?

Während des Shootings habe ich in der Regel zwischen 300-400 Bilder gemacht. Diese müssen nun ausgewertet und die Vorauswahl bearbeitet werden.

Das braucht seine Zeit – je nach Auftragslage kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis du die Vorschaubilder von mir bekommst. Aus diesen wählst du deine Favoriten aus – und bekommst sie entweder als hochauflösende und komprimierte Datei zum Download oder auf Wunsch auch als fine art Print im Wunschformat überreicht. Falls du die Bilder als Geschenk für jemanden planst – oder einfach nur als Erinnerung für dich: Sehr gerne erstelle und drucke ich auch ein schönes Fotobuch für dich oder deine Liebsten.

Kontaktiere mich und ich erstelle dir gerne ein unverbindliches Angebot.